Video
CuZn(x): Rauchtheater ist ein übermütiger Versuch auf einer Bühne, deren Kulissen von einem Bühnenarbeiter ganz gemächlich abgebaut werden. Dabei greift das Rauchtheater auf eine Schatzkammer, auf eine glitzernde Goldgrube des Experimentierens zu: Bertolt Brechts »Messingkauf«. Der Messingkauf ist von Anfang an Laboratorium: vier Nächte zwischen Theorie und Praxis, zwischen Wissenschaft und Kunst, ein Versuchsaufbau, der in der Physik & der Chemie ansetzt, eine Suchbewegung zwischen Mechanik und Fallgesetzen, Nachahmung, Darstellung und Unterbrechung, Untersuchungen kleinster Stoffteilchen, Transformationsketten, Rede- und Gegenrede, Wissen und Nicht-Wissen. Der Messingkauf, das sind Texte, die gekommen waren, um das herkömmliche Theater abzubauen. Ein Experiment, dessen Ausgang ungewiss bleibt. In der Arbeit CuZn(x) – Rauchtheater treffen Material, Bewegung, Theorie und Rauch aufeinander; werden Sprache, Chemie, Maschinen, Geräusche, Dinge in einem Laboratorium konfrontiert und die Funken des Zusammenpralls untersucht. Die Art der Zusammensetzung, jenes x, das in der chemischen Formel in Klammern steht, entscheidet über die Beschaffenheit des Rauschgolds, über die Art der Täuschung und die Möglichkeit eines kommenden Theaters.