Ein Symposium zur Arbeit in Kunstbetrieb und Kreativwirtschaft
Titelbild_Symposium_FdjT_1403-FINAL
Symposium
In postindustriellen Gesellschaften liefern Künstler*innen das Modell für die Arbeitswelt. Flexibel und kreativ sollen die Angestellten sein. Auf der anderen Seite ist der Kunstbetrieb in analoger Weise damit beschäftigt, immaterielle Werte zu produzieren. Wir fragen im Rahmen des Symposiums Why do you want to work here? nicht nur nach den soziologischen Bedingungen dieser Produktion, sondern nach den konkreten Produktionsbedingungen im künstlerischen Feld. Uns interessiert, warum Verweigerung zu einer Erfolgsstrategie im Kunstbetrieb geworden ist und warum Dissidenz sich gut verkauft. Es geht uns darum herauszufinden, wie künstlerische Arbeit heute und in Zukunft aussieht.
F_Symposium_2
Am Anfang unserer eigenen Arbeit und noch vor dem eigentlichen Symposium stand eine empirische Recherche. Wir haben teilnehmende Künstler*innen zu ihren Arbeitsbedingungen befragt, zu ihrer finanziellen Situation und zu ihren Perspektiven in Kunstbetrieb und Kreativindustrie. Der Frage der Arbeit spielt in allen künstlerischen Disziplinen eine große Rolle und so soll unser Ansatz einen Austausch dieser Disziplinen fördern.
Das Symposium wird am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, eine offene Gesprächsrunde ermöglichen, bei der man jederzeit hinzukommen kann. Durch kurze Keynote-Vorträge der eingeladenen Diskutanten soll eine interdisziplinäre Diskussion gefördert werden, in der Soziolog*innen, Philosoph*innen und vor allem Akteur*innen des Kunstbetriebs miteinander und den Besucher*innen des Symposiums ins Gespräch kommen. Uns geht es nicht nur um das Versprechen von Partizipation. Der Großteil der Besucher*innen des Symposiums und der Beteiligten am Festival der jungen Talente ist selbst im Kunstbetrieb tätig, meist als prekär Beschäftigte.
Konzept: Philipp Hindahl, Annkathrin Kluss, Sarah Mohr, Carina Premer, Manuel Rossner, Bernard Vienat, Alla Zakiullina, Leonie Döpper
Kuratoren der Panels: Philipp Hindahl, Carina Premer, Bernard Vienat
Koordination & Finanzen: Sarah Mohr
Kommunikation und Gestaltung: Arootin Mirzakhani, Sarah Mohr
Online-Publikation: Manuel Roßner
Videoproduktion: Annkathrin Kluss
Interviews: Philipp Hindahl, Annkathrin Kluss, Carina Premer, Bernard Vienat
Raumgestaltung: Moritz Urban
unterstützt von Internet TBD

Gefördert durch:

HMWK_Logo_farbe_2z